4. Skitag – Dachstein/Planai

Heute also hoch zum Dachstein. Der Ski-Bus braucht knapp eine Stunde. Mit dem Auto ist man in etwa 30 Minuten oben, also fiel die Wahl nicht schwer. Das ich das noch ein bisschen bereuen würde, wusste ich früh morgens, sehr müde mit schmerzenden Körperteilen noch nicht. Also schnell ein Frühstück gefasst, Equipment im Auto verstaut und ab gings Richtung Ramsau. Bis zur Mautstation war auch alles in Ordnung. Kein Wind, die Sonne ließ sich schon erahnen, Temperatur um -1 Grad. Aber dann gings los! Schnee und Eis und Schneematsch auf der Straße. Auf gerader Strecke und in normalen Kurven war auch alles noch gut, aber in den Spitzkehren hatte ich zusehends Probleme. Da muss man mit mehr Gas hoch fahren, aber meine Angst wurde auch immer mehr, denn das Auto schlingerte mächtig rum. Das hatte ich im Fahrsicherheitstraining nicht gelernt. Nunja, im Brandenburger Land gibts auch eher wenig Bergland zum befahren. Irgendwann hatte ich es geschafft, wir rutschten und rollten nur noch Rückwärts. Panki! Was nu? Schneeketten in der Kurve anlegen und dann hatten wir das auch noch nie gemacht.? Schließlich waren ja noch andere Autos unterwegs. Also Warnblinker an und immer wieder versucht Grip zu finden. Irgendwann klappte das und wir kamen oben an. Ich war völlig fertig.

Kurz durchgeschnauft, rein in die Skistiefel, Ski geschnappt und rauf zur Gondel. Zum Jammern blieb später noch Zeit :-). Die Dachstein Gletscherbahn fuhr dieses Mal nicht ganz so schnell, der Grund blies uns mächtig ins Gesicht, als wir die Bahn verließen. Hier sauste mächtig der Wind hin und her. Aber die Pisten waren ein Traum.

Es waren kaum Leute oben und der Wind rasierte alle Hügelchen wieder weg. Kalt genug wars auch, so dass die Schneequalität hielt. Aber, der Schnee im Gesicht war auch sehr unangenehm Ohne Skibrille war hier kein Fahren möglich. Man sah praktisch nix. Bis auf eine, sind alle Pisten recht kurz. 2 Bügel- und ein Tellerlift befördern die Skifahrer im vorderen Bereich nach oben.

Am Ende der langen roten Piste wartet ein 2er Sessellift auf einen, wenn man mit genug Schwung den Berg hinab, durch eine Senke durch und den Berg wieder hinauf gefahren ist. Sonst hat man Pech und muss laufen. Der Sessellift ist etwas rabiat in der Anfahrt, da muss man beim Einsteigen etwas aufpassen. Die Ausfahrt ist auch mächtig schmal und war vereist.

Der Wind wurde immer oller und tageserfüllend sind 4 Abfahrten jetzt auch nicht. Also entschlossen wir uns, wieder zur Planai zurück zu fahren. Vorher besuchten wir aber noch den Eispalast. Dazu mussten wir bei starken Windböen über die Hängebrücke stapfen. Vorher aber noch ein Stück die Piste zu Fuß hoch, denn zwischen Schlepplift und Zauberteppich fehlt ein Stück Transportmöglichkeit.

Auf der Hängebrücke traute ich mich nicht mein Handy rauszuholen. Ich hatte echt Angst, dass das weg fliegt. Also schnell hinein in den Eispalast. Ein kleiner Höhleneingang führt in das Innere des Dachstein Gletschers. Hier gibt es aus Eis geschnitzte Figuren, die mit farbigem Licht fantastisch in Szene gesetzt werden.

Achtung! Wer mit Skistiefeln hinein geht muss sehr aufpassen. Eis ist glatt ;-).

Hinaus ging es durch einen anderen Eistunnel

und nachdem wir unsere Ski wieder gefunden hatten stiegen wir in die gerade abfahhrende Gondel und fuhren wieder hinab. Ich machte mir natürlich so meine Gedanken um die Rückfahrt, aber Temperaturen und die liebe Sonne hatten ein Einsehen mit mir und die Straße war fast frei.

Zurück in Schladming gings wieder wieder in die Gondelbahn und auf die schon bekannten Pisten. In Schladming hatte es inzwischen schon 10 Grad Temperatur. Entsprechend sahen die Pisten aus. Der Schnee hatte auch keine tolle Qualität mehr. Es pappte am Ski und für mich war es mehr ein Kampf nach unten als Fahrspaß. Also letzte Talabfahrt und damit ist der Winterurlaub 2022 Geschichte.

Fazit: Es war toll, vor allem nach so langer Zeit, endlich wieder auf dem Ski zu stehen. Das Tragen von Masken an den Liftstationen und Godelbahnen war kein Problem. Wir kommen auf jeden Fall noch einmal wieder. Vielleicht ist dann auch wieder mehr Aprésski möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s