DER MYTHOS – GROSSGLOCKNER

Morgen geht s also los. Die Koffer sind gepackt. Eine Million Laufsachen für alle Eventualitäten sind eingepackt.  Laufschuhe, Wanderschuhe, Turnschuhe, Badelatschen..... Herrlich. Ich liebe Koffer packen, vor allem mit Zeug was man vermutlich genauso "unberührt" wieder auspacken wird. Der Wetter-Gott scheint im Moment eher schlecht gelaunt, aber das hat uns ja noch nie aufgehalten. Ein …

DER MYTHOS – GROSSGLOCKNER weiterlesen

Advertisements

43

Seit letztem Wochenende geht es wieder aufwärts. Die Sonne ist ja auch wieder da. Offenbar wärmt sie meine Seele. Ich bin 13 km gelaufen und habe mich richtig gut gefühlt. Leider hatte ich echt Durst, sonst wäre ich noch ein ganzes Stück mehr gerannt. Ich lerne jeden Tag mit dem leben umzugehen. Langsam kann ich …

43 weiterlesen

42

Das Loch, in das ich dieses Mal geplumpst bin, ist wirklich sehr tief. Nirgendwo steht eine Leiter, kein Strick, keine Stufe, nichts woran ich mich heraus ziehen kann. Heute war wieder eine Familienfeier. Alles geht irgendwie, aber du fehlst. Ich spüre nicht die Blicke der anderen sondern dein Fehlen im Rücken. Es schaut mich mit …

42 weiterlesen

41

Wenn ich zu tun habe, dann komme ich nicht ins grübeln. Sobald ich aber nur vom Schreibtisch aufsehe und dein Bild sehe, packt mich die Verzweiflung. Ich glaube nicht an ein Schicksal, eine Vorsehung. Es gibt keinen Masterplan für jeden von uns. Leben passiert einfach, das läßt sich nicht planen. Wer kommt sonst auf so …

41 weiterlesen

40

Eintrag Nr. 40 und eine Premiere. Heute schreibe ich direkt und nicht aus meinen Aufzeichnungen ab. Ich habe einfach keine Kraft, irgendwas "überflüssiges" zu tun. Meine Arbeiten erledige ich, soweit ich das einschätzen kann, genauso flott wie immer, aber ich selber habe das Gefühl, durchs leben zu kriechen. Alles geht so schleppend. Seit unserem Hochzeitstag …

40 weiterlesen

39

Nun ist auch das Sportfest überstanden. Das miese Wetter passte zur Grundstimmung. Du fehlst irgendwie überall. Einfach mal was fragen, deinen Rat einholen, deine Scherze hören. Du hast mit deinem sonnigen Gemüt und deiner positiven Einstellung immer irgendwie das beste auch aus den schlechtesten Bedingungen geholt. Ich habe erst gedacht, ich kann gar nicht hin …

39 weiterlesen

38

Unser Hochzeitstag blieb ohne Wunder. Schade. Ich war dich besuchen und wir haben beide zusammen einen ordentlichen Schnaps getrunken. Ich wollte mich zu Dir auf die Wiese setzen, aber es fühlte sich nicht richtig an. Wir wollten doch zusammen feiern und uns nicht gegenseitig beim traurig sein zusehen. Gehen wollte ich aber auch nicht. So …

38 weiterlesen

37

Morgen ist unser Hochzeitstag. Ich weiß, dass ich sehr viel weinen werde und der Schmerz mit voller Kraft auf mich einschlagen wird. Irgendwann werden wir wieder zusammen feiern. Du bringst mir Blumen und wir gehen schick essen. Was ich mir für morgen wünschen? Ein Wunder. Ein klitzekleines, dass mir zeigt, dass alles irgendwie "gut" wird. …

37 weiterlesen

36

Gestern war unser Kennenlern-Tag und das 26. Jubiläum unseres Polterabends. Der Tag ging gut zu ertragen, denn dich kenne gelernt zu haben, ist mit das beste, was mit jemals passiert ist. Ich kann mich noch fast an jedes Detail erinnern. Skadow, Sportplatz und "Wunder geschehn....". Unsere ersten Verabredungen. Meine Güte, was waren wir oft im …

36 weiterlesen